24.02.2012

und wieder geht ein tag vorbei. KLINIK. "sophie, sophie, sophie." seufzte er, als er den großen raum betritt. ich sitze bewegungslos auf meinem stuhl. ich zittere. "ist dir kalt? komisch, die heizungen stehen alle auf 5." ich spüre, wie meine hände erstarren. mir wird blau vor augen. ich versuche, aufzustehen, aber ich konnte es nicht. es war so, als ob mich irgendetwas festhielt. als ob sich ein monster, an meinem fuß festhält. langsam verdunkelt sich alles, mir wird schwarz vor augen, und ich falle in einen künstlichen schlaf. - "sophie?" er rüttelt mich durch. ich spüre kalte hände auf meiner stirn. "mir gehts gut." schmunzele ich und stehe langsam auf. "bist du dir da sicher? du siehst aus wie ne leiche." ich schaue ihn naiv an. "wirklich?" sagte ich mit quietschender stimme, und halte mir beide hände an die wange. ich neige mich zu meinem spiegel, und siehe mein bleiches gesicht an. "ich will sterben" sage ich und würde so tun, als ob ich auf den spiegel breche.  - und ja, hier ist ein bild von meiner hässlichen bitchfresse.

Kommentare:

zigarette(n)